Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/jule-kopenhagen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
die erste Woche..

Hej sammen!!

 

Mange hilsner fra Køpenhavn!

 

Ich bin angekommen!!

Um genau zu sein bin ich letzte Woche Sa hier in Ishøj, suedlich von Køpenhavn, so mit Sach und Pack eingetrudelt. Mit dem Klamotten, die ich mir fuer die 4 Mon. eingepackt habe - und es waren doch gar nicht so wenige wie sie zuvor erschienen - habe ich die Bahnfahrt hierher doch gut gemeistert. Der Zug war schon in Braunschweig wegen der Weihnachtsmarktbesucher sehr voll. So wurde ich morgens um 9:00! Uhr von einer Horde typischer Kegelclupkollegen in dem ueberfuellten Zug derartig eingequetscht, dass ich kein ”nein” zum Schnaepsken am fruhen morgen sagen durfte. So hatte ich mir gleich Freunde gemacht, die mir fuer das Taschetragen beim Umsteigen gut genug waren. Und auch mit dem 5 Schnapps war meine Nervositaet nicht mehr so gross wie zuvor

 

Hier wohne ich nun in der Maenner-Wg mit Rone und Thore in einem Vorort von Kopenhagen zusammen. Die Jungs haben mich hier aller herzlichst empfangen und sind supernett! Sie haben nen sehr symatischen Umgang miteinander, kaspern gerne herum und bobachten auch gerne die fette Familie von gegenueber – bei der sich allerdings nicht so viel bewegt   Im grossen und ganzen ist die WG ein echter Gluecksgriff-zumal auch mein Zimmer eingerichtet war, als ich ankam. Und auch bis zum Strand sind es nur 10 min zu Fuss! Geradezu optimal.

Am Wetter muss sich allerdings noch was aendern. Schitt Schmuddelwetter, regnerisch und kalt und um 4 Uhr ist es schon recht dunkel! Daran eigentlich merkt man, dass man sich im Norden befindet, wobei sich das Leben sonst nicht grossartig zum Leben in Dt. unterscheidet. Doch: die ca. 150 verschiedenen Milchsorten im Regal der Supermaerkte – fuer die ich eine kleine Extraeinfuehrung bekam. Ach ja, und wesentlich teurer is es hier im Vergleich zu Dt, auch. Es ist schon was wahres daran, dass Kopenhagen die dritt teuerste Metropole der Welt sein soll.

Die Stadt Kopenhagen hat doch mehrere Gesichter als nur das der kleinen Meerjungfrau. Das Strassenbild wird von recht alten Hausern bestimmt und jedes einzelne Stadtviertel hat so seinen eigenen Charakter-sehr schoen. An jeder zweiten Ecke gibts Pølser – Wurst-  in Form eines Hotdogs zu kaufen, worauf die Daenen total abfahren! Das Hotdoggericht ist hier so was wie das Nationalgericht. Die Daenen sind schon ein sehr  lustiges Voelkchen!

Die Arbeit im Praktikum macht mir sehr viel Spass.Das Unternehmen ist mit 200 Mitarbeitern in Dk doch grosser als ich es mir vorgestellt habe. Mein Tutor ist nen absoluter Spassvogel und hat mir am ersten Tag eine sehr nette Einfuehrung gegeben. Auch ist er sehr darum bemueht, dass ich mich persoenlich wohl fuehle! Ich darf kommen und gehen wie ich lustig bin, ach-und zuhause arbeiten ist auch kein Ding der Unmoeglichkeit, ich soll nur Bescheid geben, dass ich dann nicht komme. Und wenn ich mal privat telefonieren moechte, kann ich jederzeit das Geschaeftstelefon benutzen. Und damit ich auch auf jeden Fall das Partyleben nicht verpasse, hat er mir alle anderen Studenten vorgestellt, die zZ auch beim DHI ein Praktikum machen-ach, und falls mir nen paar englische Vokabeln fehlen-kein Problem, ich werde sehen dass ich in zwei Wochen schon auf englisch traume. Und wenn ich Schlafprobleme habe, soll ich mir das Handbuch zum Computerprogramm durchlesen-das soll mit Abstand das langweiligste sein Ausserdem, so sagt er, habe ich mir fuer das Praktikum die beste Jahreszeit ausgesucht, denn die Betriebs-Weihnachtsparty soll die groesste des Jahres sein! Auf die weihnachtsfeierei legen die Daenen auch sehr viel wert. Trotzalledem habe ich auch was zu tun: Ich arbeite mich z.Z. in das Programm mike11 ein. Meine Aufgaben wird dann eine Modellierung fuer ein kleines Einzugsgebiet sein. Was ich im Detail zu tun habe erfahre ich die Tage-mal sehen.

 

Ja, wie ihr hoert fuehle ich mich hier sehr wohl.

Den einen oder anderne werde ich vielleich Weihnachten im Meppen wiedersehen. Ansonsten sollt ihr wissen, dass ich mich auch jederzeit uber Besuch freue!

 

Und ueber Post und mails und so freue mich natuerlich auch!

 

 

Bis dahin,

 

Machts gut!

 

Julia

 

Ps.:Vielen lieben Dank ueberigens fuer die ganzen Geschenke!! Sie haben mir mein Zimmer gut gefuellt und mich ueber die erste Zeit(und immernoch) mir leckeren Dingen versorgt! Tak! 
9.12.07 22:40
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Simon (13.12.07 13:41)
Hi, wenn Anne schon das Gästebuch eröffnet, dann mache ich den ersten Kommentar.
Schick sieht's hier aus. Deine Beschreibung hat mir direkt Hunger gemacht, was könnte ich jetzt auf einen HotDog mit so richtig Bratzwiebeln drauf. :-d

Blöd, dass meine Küche das nicht hergibt, noch nie erschien mir IKEA "gar nicht so weit weg" wie jetzt... (ca. 4 km sagt map24, zu dir wären's übrigens 460)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung